Pfaditag 2017

      Keine Kommentare zu Pfaditag 2017

Am vergangenen Samstag trafen wir uns zum schweizweiten Pfaditag. Wie es sich gehört starteten wir unseren Anlass mit unserem Pfadiruf. Das sogenannte „Ischgebischge“ hallte noch nicht lange in der Luft, als es auch schon ab in den Sagiwald ging. Dort erwarteten uns zwei berühmte Politiker, welche je ein anderes Bauprojekt realisieren wollten. Da sie vom Projekt des anderen nicht begeistert waren, endeten sie in einem Streit.

Das erste Projekt beinhaltete den Bau einer Mauer, welche möglichst hoch und trotz allem stabil sein sollte. Beim zweiten Projekt handelte es sich um einen Bau eines Tunnels, welcher möglichst lang und nicht unter der Erde zusammenbrechen würde.

Da wir hilfsbereiten Pfader uns nicht für eines der beiden Projekte entscheiden konnten, teilten wir uns auf. Nun war es das Ziel der beiden Gruppen alle Materialien für den entsprechenden Bau so schnell wie möglich zu ergattern.

Natürlich mussten sie diese Baumaterialien in einem ganz bestimmten Baumarkt kaufen, welcher nur von der Bank verliehenen Währung entgegennahm. Diese Währung konnten die Pfader in Form von absolvierten Posten gewinnen.

Bei den verschiedenen Posten mussten sie Geschick, Mut und musisches Talent beweisen.

Alle Pfader zeigten volles Engagement. Somit war klar, dass bald ein Sieger gekürt werden konnte.

Die Tunnelbaugruppe hatte es geschafft fast alle Materialien zu beschaffen. Die Politiker waren hoch erfreut, dass durch die Beschaffung der Materialien ihr Streit geschlichtet werden konnte und spendeten den Pfader einige Schoggibananen und Marshmellows, welche warm und teils kalt verspeist wurden.

Fein war’s!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.