Wo ist das Eseli vom Samichlaus?

      Keine Kommentare zu Wo ist das Eseli vom Samichlaus?

Es war ein nebliger Sonntag. Die Dienerinnen vom Samichlaus hatten die ehrenvolle Aufgabe auf das Eseli aufzupassen. Doch als dann der Samichlaus den Esel mit Nüssli und Mandarinen beladen wollte, fielen die Dienerinnen vor ihm auf die Knie. Sie hatten das Eseli aus den Augen verloren und nun war es weg.

Die Suche

Geschockt vom Verschwinden des Esels machten sich nun alle Wölfli und Pfadis mitsamt dem Samichlaus auf, um den Esel zu finden. Zuerst versuchten es einige beim alten Pfadiheim und beim Volg. Leider ohne Erfolg. So versuchten sie es weiter und fanden schlussendlich am Bahnhof ein Kreuzworträtsel.

Das Lösungswort ergab: Hasliwald

Im Wald

Als sie im Hasliwald ankamen, suchte eine Kräuterhexe am Boden nach verschiedenen Pflänzchen. Sie fragten die Kräuterhexe, ob sie den Esel gesehen hätte.
„Ach ihr meint meinen Esel?“, antwortete diese.
Nun hatte sich die Hexe den Esel zu eigen gemacht und den Esel als Lasttier gebraucht. Sei dies für die Einkäufe, Holzsammeln, etc.

Zurück geben wollte die Hexe den Esel nicht, also blieb den Wölflis und Pfadis nichts anderes übrig als ihr einen Tauschhandel vorzuschlagen. Das Einzige, das sie als angebracht fand, war ein Pferd gegen den alten Esel. Da dieser der einzigartige Esel vom Samichlaus war, stimmten sie zu.

Jetzt musste nur noch Geld her, um ein Pferd zu kaufen. So erspielten sie in gemischten Gruppen verschieden grosse Puzzleteile, welche sie zusammensetzen mussten.

Zuletzt ergab das Puzzle ein Bild eines Pferdes und konnten es gegen den Esel eintauschen.

Stärkung

Die etwas müden Kämpferinnen und Kämpfer hatten sich nun den warmen Tee verdient, um anschliessend direkt an den Samichlauseinzug zu spazieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.